Sollten Schnarcher aus Rücksicht auf die Mitpilger nicht in den Gruppenschlafräumen der Pilgerherbergen übernachten ?

Allgemeine Diskussionen zur Pilgerei und ihrer Geschichte
ChrisCologne
Beiträge: 5
Registriert: 9. Feb 2021, 16:13

Sollten Schnarcher aus Rücksicht auf die Mitpilger nicht in den Gruppenschlafräumen der Pilgerherbergen übernachten ?

Beitrag von ChrisCologne »

Ich habe mal ein Frage an alle Nicht-Schnarcher: Was würdet ihr einem Schnarcher raten, der gerne pilgern würde. Sollte er aus Gemeinschaftssinn auf das Einkehren in Pilgerunterkünften verzichten ? Ich frage für einen Freund ;-)
Zuletzt geändert von ChrisCologne am 22. Jun 2022, 20:09, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Bernie
Beiträge: 232
Registriert: 28. Feb 2021, 13:55

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Bernie »

Ich wüßte keinen Grund, warum er es tun sollte.
Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 1044
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von CyrusField »

Es gibt durchaus ja auch Herbergen mit abgetrennten "Schnarcherabteilen"
Camino Francés 2018
Mosel-Camino 2019
Via Mosana 2019 - ... (das wird noch :lol:)
Caminho Portugês Central 2020
Camino Inglés 2022
...und auch sonst viel zu Fuß unterwegs: https://stefansspuren.com 8-)
Benutzeravatar
Pilgerbär
Beiträge: 914
Registriert: 18. Sep 2020, 17:04
Wohnort: Rhein-Kreis-Neuss

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Pilgerbär »

Ein Pilger sollte leidensfähig sein :lol:

Ich würde wahrscheinlich wahnsinnig werden wenn ich yundneunzig mal immer mit der selben Schnarchbacke zufälligerweise ein Zimmer teilen muss. Aber wer müde genug ist schläft irgendwann auch mit Schnarchern ein.

Sag deinem Freund er soll auf keinen Fall verzichten. Er könnte ja bei den Betreiben nachfragen wo er am wenigsten "stört", sonst gehört es zum pilgern wie das (oft rücksichtslos) zusammenpacken um halb vier morgens...
Ultreya, euer Pilgerbär
Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 1044
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von CyrusField »

Du ...ähm... ICh meine natürlich Dein Freund könnte auch ganz offensiv damit umgehen und, abgesehen von Pilgerbärs Vorschlag, ganz offensiv Einweg-Ohrstöpsel an Deine Mitpilger verteilen. Das sorgt für gute Stimmung, stimmt generell milde und man kann ganz schnell Kontakte knüpfen ;)
Camino Francés 2018
Mosel-Camino 2019
Via Mosana 2019 - ... (das wird noch :lol:)
Caminho Portugês Central 2020
Camino Inglés 2022
...und auch sonst viel zu Fuß unterwegs: https://stefansspuren.com 8-)
Benutzeravatar
Gertrudis
Beiträge: 408
Registriert: 15. Jul 2019, 23:35
Wohnort: Hohenpeißenberg

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Gertrudis »

Als in San Juan de Ortega noch der legendäre José Maria waltete, gab es dort ein extra Zimmer für die Schnarcher. Mir als Hospitalera machte es immer besonderen Spaß, diesen speziellen Raum vorzuführen und dabei die Gesichter der versammelten Pilger zu beobachten. Einmal war da ein strammer Pilgersmann mit einer stattlichen Wampe - der begann zu strahlen wie ein Honigkuchen, streckte die Hand hoch und rief begeistert: "Yo soy un roncador muuuy fuerte!" (Und das stimmte :lol: )
Möge Dein Freund sich ihn zum Beispiel nehmen :D
Benutzeravatar
Frau Holle
Site Admin
Beiträge: 1294
Registriert: 14. Jul 2019, 14:14
Wohnort: Nordsee

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Frau Holle »

Es gibt durchaus immer wieder Diskussionen darüber und Menschen, die fordern, dass die Schnarcher:innen nicht in Herbergen schlafen sollen, weil es stört.

Ich sehe es nicht so; wer in Gemeinschaftsunterkünfte geht weiß, dass er mit mehreren oder sogar vielen Menschen in einem Raum schläft und dass es bedeutet, dass man seine Mitmenschen hört, sieht, riecht und bei Etagenbetten in gewisser Weise auch spürt.

Wer sich von einer Sache davon gestört fühlt ist selbst in der Verantwortung sich ein Bett zu suchen, in dem er/sie in Ruhe schlafen kann.

Ich finde es auch äußerst anmaßend anderen Menschen vorzuschreiben wo sie schlafen dürfen und wo nicht. Und wie dreist wäre es Schnarcher auszuschließen und wenn sie nur mit einem viel größeren Budget pilgern könnten. Wenn sie ausgeschlossen wären von der Gemeinschaft.

Außerdem: Selbst wenn du aus Rücksicht in eine Pension gingest würdest du vermutlich am nächsten Tag trotzdem hören, dass irgendwer in der Albergue geschnarcht hat und dann wärst du umsonst ausgewichen.

Als ich 2014 in Romcesvalles in einem vollen Schlafsaal lag fing ein Pilger an derart laut und komisch zu schnarchen, dass der halbe Schlafsaal kichern oder laut lachen musste. Manche fingen an ihn zu imitieren, es war zu komisch.
Kurz danach steckten wir uns alle unsere Oropax in die Ohren und schliefen. Klar hört man besonders laut Schnarchende auch dadurch noch ein wenig, aber wie gesagt, wer damit ein Problem hat muss selbst woanders schlafen.
u l t r e i a
Benutzeravatar
Bernie
Beiträge: 232
Registriert: 28. Feb 2021, 13:55

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Bernie »

Frau Holle hat geschrieben: 21. Jun 2022, 19:45 ...wer in Gemeinschaftsunterkünfte geht weiß, dass er mit mehreren oder sogar vielen Menschen in einem Raum schläft und dass es bedeutet, dass man seine Mitmenschen hört, sieht, riecht und bei Etagenbetten in gewisser Weise auch spürt.
Ein kleines Grüppchen hatte sich in Mos / CP eingefunden, welches am nächsten Morgen schon um 4 Uhr in der Früh beim Aufstehen Radau machte.
„Sag mal, hast Du in der Nacht Party gefeiert?“ fragte einer seinen obenliegenden Bettgenossen.
„Was? Wie kommst Du denn darauf?“
„Na, Dein Bett hat in der Nacht so gezittert!“
Ich mußte mich beherrschen, um nicht zu lachen.
Es war zumindest kein Schnachen, was den unteren Bettnachbarn am Schlafen gehindert hat. ;)
Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 463
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Icecube84 »

Hola

Aufm Portugués tigerte ich nachts durch eine Herberge, auf der Suche nacher einer Schlafalternative.
Erstens waren die Matratzen sowas von schrecklich, ich spürte jede einzelne Feder und noch zusätzlich hatten wir zwei sehr laut schnarchende Französinnen. Sowas hab ich selten gehört. Ohrstöpsel hatte ich benutzt, aber die zwei Mädels waren sowas von laut und in Kombination mit der Matratze wars die schlimmste Nacht auf nem Camino.
Zweimal pilgerte ich nachts durch die Herberge, die einzige Möglichkeit wäre der blanke Fußboden oder die Tische gewesen. Die anderen Schlafräume waren voll oder abgeschlossen.
Am Ende lag ich doch wieder im Bett und bin irgendwann wieder eingeschlafen.

In einer andere Herberge auf dem gleichen Weg gabs auch nen krassen Schnarcher. Wir hatten Einzelbetten und selbst sein Kumpel im Bett nebenan war schon genervt. Ich kam nich ans Bett ran um es mal dezent anzustupsen. Also nutzte ich meinen Pilgerstab, hielt ihn an den Bettpfosten und könnte so das Bett rütteln. Dann hatten wir Ruhe. Das die aber um 5 Uhr volles Licht angemacht haben, das hat mich dann richtig genervt, zumal es im Oktober nich vor 8 Uhr hell wird.
Die Story mit dem Pilgerstab wurde anscheinend zur Caminogeschichte, denn in Finisterra erzählte man mir davon :D

Also nein, geh ruhig Pilgern, so haben andere was zum erzählen ;)
Buen Camino,
Jani

Camino francés / Pilgerweg McPomm / Camino portugués / Jakobusweg Lüneburger Heide / Via Scandinavica
Eifel-Camino
Benutzeravatar
Bernie
Beiträge: 232
Registriert: 28. Feb 2021, 13:55

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Bernie »

Vielleicht sollte man sich an dieser Stelle einmal über einen effektiven Gehörschutz unterhalten.
Ich hatte Stöpsel dabei (keine Ahnung, welche Marke), habe sie aber nach kurzer Zeit wieder herausgenommen.
Als "Nur-Seitenschläfer" waren die Dinger einfach ein Fremdkörper im Ohr.
Das empfand ich noch unangenehmer als das Schnarchen selbst.
Benutzeravatar
Icecube84
Beiträge: 463
Registriert: 16. Jul 2019, 10:46
Wohnort: Berlin

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Icecube84 »

Früher hatte ich welche von der Bundeswehr.
Aber die waren irgendwann alle und ich hatte niemanden mehr der dort arbeitet.
Dann ne Zeit lang welche aus dem Bereich des Schießsportes, die ich auch zum Kanone schießen verwende.
Aktuell hab ich welche von einem Werkzeuggroßhandel, bei einer Firmenbesichtigung hat der Geschäftsleiter mir verschiedene geschenkt. Diese nutze ich aktuell auch zum Kanone schießen und mit nem Schnarcher im gleichen Raum, funktionieren sehr gut.
Die aus Apotheken sind eher so naja, unbequem und nich sehr effektiv. Leider hatte ich solche aufm Portugués dabei.

Die hatte ich die letzten Jahre, aber irgendwann werden die ja auch oll, da hilft auch waschen nüscht.
https://www.amazon.de/s?k=bilsom+303l&a ... op2hm1yz_b
Buen Camino,
Jani

Camino francés / Pilgerweg McPomm / Camino portugués / Jakobusweg Lüneburger Heide / Via Scandinavica
Eifel-Camino
Benutzeravatar
Walter
Beiträge: 375
Registriert: 25. Jul 2019, 23:26
Wohnort: Allgäu

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Walter »

Bild

... vielleicht wäre das die Lösung für alle Herbergen :o :D :lol:
Cam. Frances, Cam. del Norte, Via Gebennensis, Via dela Plata, Via Podiensis, Via Regia, Jakobsweg Schweiz, Via Francigena, Olavsweg, Português, Ignatiusweg, Fränkisch Schwäbischer Jakobsweg, Münchner Jakobsweg, Via Scandinavica, Franziskusweg, Primitivo.
Benutzeravatar
Simsim
Beiträge: 2186
Registriert: 23. Okt 2019, 11:33

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von Simsim »

Ich finde, dass jemand der weiß, dass er sehr laut schnarcht und den ganzen Saal damit wachhält, zumindest den Hospitalero fragen kann, ob er irgendwo getrennt schlafen darf und wenn nicht, dann ist es auch ok.

Ich selbst bin leider super empfindlich, aber das ist natürlich mein eigenes Problem,- ich habe meine Luftmatratze dabei und schon oft Nächte im Waschraum, in der Küche oder vor der Tür verbracht, wegen so manchem Schnarcher.

Ein leises Schnurren kann aber sogar beruhigend wirken.

Es gibt halt manche, die schnarchen so unglaublich laut und unregelmäßig, dass wirklich so gut wie niemand anders schlafen kann....das sind dann schon manchmal krasse Nächte. Da helfen Oropax gar nix. Da könnte genauso gut jemand im Schlafraum Schlagzeug spielen.

Ein extrem schnarchender Brasilianer wurde mal von seinen Kumpels mitsamt der Matratze in die Küche getragen....was er erst am Morgen gemerkt hat 😄.
l.incredulo
Beiträge: 182
Registriert: 10. Mär 2021, 14:07

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von l.incredulo »

Um auf die Frage des TO zu antworten: wenn es sich um einen der schon erwähnten krassen Fälle handelt, lautet die Antwort: JA!
Benutzeravatar
CyrusField
Beiträge: 1044
Registriert: 10. Sep 2019, 11:02
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Sollten Schnarcher aus Rücksicht nicht pilgern ?

Beitrag von CyrusField »

Was mir gerade auffällt:
Könnte bitte der Titel des Threads angepasst werden? Es geht schließlich überhaupt nicht um die Frage, ob ein heftiger Schnarcher gar nicht pilgern sollte. Ich denke, da sind wir uns alle einige, das diese Frage ganz klar mit "Doch, aber ja, selbstverständlich sollten sie das tun!" beantworten. Es geht ja nur um die Frage der Unterkunft.

Grüße
Camino Francés 2018
Mosel-Camino 2019
Via Mosana 2019 - ... (das wird noch :lol:)
Caminho Portugês Central 2020
Camino Inglés 2022
...und auch sonst viel zu Fuß unterwegs: https://stefansspuren.com 8-)
Antworten